Copyright: Centre for the Advanced Study of Collective Behaviour

Forschungsschwerpunkt "Kollektives Verhalten"

Kollektives Verhalten liegt grundlegenden Prozessen in der biologischen, physikalischen und technologischen Welt zugrunde: Von Zellen, die sich koordinieren, um einen Körper zu bilden, bis hin zu schwärmenden Tieren und der funktionalen Komplexität unserer eigenen menschlichen Gesellschaft.

Die Universität Konstanz beherbergt das Exzellenzcluster Centre for the Advanced Study of Collective Behaviour (EXC 2117), das in enger Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie Synergien zwischen den Forschungsbereichen Biologie, Informatik, Physik, Wirtschaftswissenschaft, Soziologie und Psychologie schafft. Unsere WissenschaftlerInnen entwickeln und nutzen Spitzentechnologien, um Handlungen und Eigenschaften von Kollektiven auf verschiedenen Ebenen in der Natur zu quantifizieren.

Gemeinsam können wir drängende Fragen über Arten- und Organisationsebenen hinweg angehen, von neuronalen Mechanismen über individuelle Wahrnehmung und Präferenzen bis hin zu kollektiven Verhalten in Gruppen oder ganzen Gesellschaften. Diese Forschungsvision wird durch weltweit einzigartige Einrichtungen unterstützt, darunter der 1.800 m3 große Imaging Hangar, ein Labor mit einem hochmodernen Motion-Capture-System zur Untersuchung von kollektiven Verhalten in großen Maßstäben, und das Data Theatre mit einer ultrahochauflösenden Großbild-LED-Wand zur Visualisierung und Analyse von Daten. Beide sind im Forschungsgebäude Centre for the Visual Computing of Collectives (VCC) untergebracht, das 2021 eröffnet wurde. Außerdem wird das weltraumgestützte Tierbeobachtungssystem ICARUS (International Cooperation for Animal Research Using Space) zu Kleinsatelliten weiterentwickelt, der Start der Satelliten ist für Herbst 2024 geplant. Diese einzigartigen Einrichtungen ermöglichen es unseren Forschenden, ehrgeizige transdisziplinäre Projekte zu verwirklichen.

Im Bereich der Erforschung des kollektiven Verhaltens ist die Universität Konstanz auf diese Weise führend in der integrierten Erforschung des kollektiven Verhaltens bei einer Vielzahl von Arten, einschließlich des Menschen.

"Kollektives Verhalten" widmet sich den UN-Nachhaltigkeitszielen:
– 14 „Leben unter Wasser“
– 15 „Leben an Land“

Aktuelles

Podcast „In the Swarm“

Researchers from the Cluster of Excellence Collective Behaviour have set off on a journey to find out more about collective phenomena. They present the research of their colleagues and share their impressions in the podcast "In the Swarm"

Weiterlesen

ICARUS – Geschichte und Zukunft eines visionären Forschungsprojekts

In seinem neuen Buch „The Internet of Animals“ erzählt Martin Wikelski die Geschichte von ICARUS – einem internationalen Großprojekt zur wissenschaftlichen Beobachtung von Tierverhalten aus dem Weltraum. Das Buch zeigt außerdem, wie wir Menschen von Tieren lernen können, unsere Lebensgrundlagen zu erhalten.

In the realm of lions

“Contrary to ‘The Lion King’ there is no king or queen in lion societies. No single individual gets priority access to resources, whether that be access to mates or access to food after participating in a hunt”, says Konstanz researcher Natalia Borrego.

Die Ausbreitung von Krankheiten modellieren

InformatikerInnen des Exzellenzclusters Kollektives Verhalten entwickelten ein Verfahren zur Modellierung von kollektiven Szenarien, zum Beispiel der Ausbreitung von Krankheiten.

Weitere Meldungen